i\'m just killing lately
für immer die beste.

du warst damals meine letzte Rettung, weißt du das eigentlich?
3.9.17 18:09


hm.

Ich finde es so verdammt schade, dass ich diesen Blog so schleifen lasse. Ich nehme mir so oft vor, mir Zeit zu nehmen und meine Gedanken und Gefühle zu ordnen, in Worte zu fassen, was mich bewegt. Aber irgendwie läuft die Zeit zu schnell, ich komme nicht hinterher.
3.9.17 18:08


was macht man dann noch.

Ich habe noch nicht rausgefunden, warum gerade in den letzten Monaten diese Gefühle hochkommen. Und irgendwie kann ich es ganz schlecht in Worte fassen. Ich dachte eigentlich, dass mich das alles damals zwar mitgenommen hat, allerdings ich mit der Zeit mit leben konnte. Aber scheinbar habe ich mich damit nur stumm abgefunden. Denn es tut weh, wenn wir bei dir sind und ich sehe, dass es auch anders sein kann. Dann vermisse ich das bei mir. Vermisse, dass es nicht völlig normal gewesen ist, beide jeden Tag gesehen zu haben. Und generell. Tief im Innern geht es mir grade nicht gut, obwohl ich eigentlich alles habe was ich brauche. Und dieses Gefühl bekomme ich einfach nicht überwunden, dauerhaft. Und das schlaucht so unfassbar. Morgens aufzuwachen und nur diese Sorgen im Kopf zu haben. Das Negative über das Positive zu stellen. Und ich fühle mich so machtlos, weil die Situation doch geändert werden könnte, wenigstens das eine Problem. Aber du verschließt die Ohren dazu. Und das zerbricht mich. Macht mich kaputt. Jeden weiteren Tag mehr. Denn ich liebe dich. Unbeschreiblich, abgöttisch, für immer, bedingungslos. Und manchmal wünsche ich mir einfach, dass ich die Zeit zurück drehen kann, die gemeinsame Zeit mehr nutzen kann. Aber das ist auch ein Teil, der mich innerlich zerfrisst. Das damals nicht gemacht zu haben. Aber irgendwie muss ich schaffen damit umgehen zu können. Irgendwann.
16.7.17 14:11


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de